Loading ...

Desert Birds

Werner Bartsch

Texte von Sophia Greiff, Werner Bartsch

Festeinband mit Schutzumschlag
Hardcover with dust jacket
30 × 23 cm
112 Seiten / 112 pages
50 Farbfotografien, 50 color ill.
Deutsch, English
ISBN 978-3-86828-179-8
Euro 36,00

Informationen zum Buch / Bookinformation

Kehrer Verlag Heidelberg Berlin, Telefon: +49 (0) 62 21/ 649 20-25
Pressestelle / Public Relation: Kathrin Szymikowski, Barbara Karpf (kathrin.szymikowski@kehrerverlag.com), (barbara.karpf@kehrerverlag.com)

Erhältlich im Kunstbuchhandel, Kehrer Verlag (www.kehrerverlag.com) & bei amazon ( www.amazon.de/desertbirds )
sowie in der Buchhandlung ( bookshop@deichtorhallen.de ) im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg

Klappentext dt. / dustcover text eng. see below

Für das Projekt 'Desert Birds' begab sich der Fotograf Werner Bartsch auf aeronautische Spurensuche im Südwesten der USA.
Seine Aufnahmen entstanden auf den großflächigen Flugzeuglagerplätzen, die normalerweise strengstens von der Außenwelt abgeschottet sind, und für dieses Projekt die Tore öffneten. Viele Flugzeuge stehen dort schon seit Jahrzehnten, wie etwa die ehemalige Air Force One von Präsident Eisenhower, und sehen einem ungewissen Schicksal entgegen. Andere werden, nachdem das Höchstmaß  an Flugstunden erreicht ist, abgestellt, ausgeschlachtet und anschließend verschrottet. Auch nach wirtschaftlichen Krisen werden viele Airliner im trockenen Wüstenklima zwischengelagert, um später wieder reaktiviert zu werden.

In seinen Fotografien zeigt Werner Bartsch die Faszination, die von diesen Orten ausgeht. Durch die Weite und Schlichtheit der Wüste werden die abgestellten Fluggeräte auf ihre reine Gestalt reduziert. Nicht mehr ihre Funktion steht im Mittelpunkt, sondern allein die Ästhetik, die sich aus dem Zusammenspiel von Formen, Strukturen und Licht  ergibt. Wie imposante Metallskulpturen fügen sich die 'Desert Birds' in ihre ungewohnte Umgebung, werden zu unbeabsichtigten Kunstwerken, aufgestellt im Niemandsland.

Dustcover text

For his ‘Desert Birds’ project, photographer Werner Bartsch set out on a search for aeronautical clues in the southwestern USA.
His photos were realized on the sweeping aircraft storage yards that are normally strictly secluded from the outside world but which opened their gates for this project. Many of the planes, such as President Eisenhower’s former Air Force One, have stood there for decades already. Others—after reaching the maximum limit of flying hours—have been discarded, dismantled, and ultimately scrapped. In times of economic crisis many airliners are also temporarily stored in the dry desert climate, to be put back into action at a later date.

In his photographs, Werner Bartsch captures the fascination that these places hold. Through the expansiveness and simplicity of the desert, the abandoned aircraft are reduced to their basic form. It is no longer their function that counts, but rather the aesthetic that results from the interplay of shapes, structures, and light. Like imposing metal sculptures, they submit to their unusual surroundings, becoming unintentional works of art placed in no-man’s land.    

   Beispielseiten aus dem Buch / Sample Pages from the book